MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Männliche Jugend A - Erfolg bei der Deutschen Zwischenrunde

Erstellt / Aktualisiert am: 30.10.2011


Nachdem die männliche Jugend A unterstützt durch die gesamte männliche Jugend B-Mannschaft bereits im Juli den 3. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft erzielen konnte, profitierte diese nun von der Spielplanansetzung des DHBs.

Alle Deutsche Zwischenrunden der männlichen Jugendmannschaften wurden zeitgleich an einem Wochenende im Oktober ausgetragen, an dem auch zugleich noch Spieltage im Erwachsenenspielbetrieb angesetzt waren.

Dieses führte dazu, dass Vereine, die sich mit mehr als einer Mannschaft qualifiziert hatten und personell nicht besonders gut aufgestellt sind, sich entscheiden mussten, in welcher Altersklasse sie antreten wollten. Im mJA-Bereich kam es so sogar zu einem Verzicht der Teilnahme einiger Vereine, da die zeitgleich angesetzten Erwachsenen-Punktspiele, wo mJA-Spieler voll integriert sind, den Vorzug erhielten. Meiner Meinung nach eine etwas unglückliche Ansetzung, die aber dazu führte, dass unsere mJA-Mannschaft den Startplatz von der bei der Bayerischen Meisterschaft zweitplatzierten HGN erhielt.

Jetzt ist es aber mitnichten so, dass die personelle Decke des MSCs so groß ist, daher musste von Vereinsseite aus die Entscheidung getroffen werden, in welcher Altersklasse man in der Zwischenrunde antreten wird. Unsere männliche Jugend B als Zweitplatzierter der Bayerischen Meisterschaften hatte sich nämlich ebenfalls einen Startplatz erspielt. Nach Abwägung aller Eventualitäten wurde zugunsten der MJA entschieden, obwohl man auch hier mit Alex auf den stärksten Spieler verzichten musste, da erbei den 1. Herren benötigt wurde.

So reisten dann 6 mJA- und 9 mJB-Spieler am 15./16.10. mit dem Vorsatz die Clubfarben würdig zu vertreten nach Neustadt an der Weinstraße. Als eindeutig jüngste Mannschaft angetreten, wollte man sich so teuer wie möglich verkaufen und den Gegnern das Leben schwer machen.

Gegen sehr gut aufgestellte Hessen von Frankfurt 80 wurde im Halbfinale von allen bis zum Umfallen gekämpft und am Ende ging man mit 3.2 als Sieger vom Platz. Die Frankfurter waren am Boden zerstört, aber Tore von Korbinian (K.E.), Julius (K.E.) und erneut Korbinian (7m), führten zum anschließenden Freudentaumel der gesamten MSC-Mannschaft.

Man gehört nun zu den 8 besten Mannschaften in Deutschland und durfte sogar eine Nacht von einem Finaleinzug träumen!

Am nächsten Tag stand dann mit Uhlenhorst Mühlheim eine Spitzenmannschaft unseren Jungs gegenüber. Die Westler zeigten ziemlich bald, dass sie sich nicht wie Frankfurt die Blöße geben wollten. Schnell stand es 2:0, ehe man verkürzen konnte. Danach kam die spielstärkste Zeit und unsere Jungs standen dem Ausgleich sehr nahe (4 kurze Ecken, die leider nicht zum Erfolg führten), ehe Mühlheim kurz vor der Halbzeit auf 3:1 erhöhen konnte. Danach war der Wille unserer Mannschaft gebrochen, die Kräfte ließen nach und man musste nun zusehen, wie die Mühlheimer konstant den Vorsprung erhöhten. Die letzten 10 Minuten waren besonders bitter, fast minütlich musste der ansonsten starke Philipp hinter sich greifen. So endete das Spiel 12: 1 für Mühlheim, die eine Woche später auch den Deutschen Meistertitel erzielen konnten.

Trotz dieser Niederlage war von Niedergeschlagenheit nichts zu spüren, der Halbfinalsieg bei der Zwischenrunde war mehr als Alles was sich die Jungen bis dahin erträumt hatten.

 

Eingestellt von: André Schriever

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram