MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Männliche Jugend B - Bayerischer Vizemeister

Erstellt / Aktualisiert am: 30.10.2011


Ende gut - Alles gut

MJB-Feld2011

Diese Redewendung trifft auf die abgelaufene Feldsaison für die männliche Jugend B mehr als zu.

Vor zwei Jahren war man in dieser Alterskonstellation (Jahrgang 95/96) nach guter Saison Bayerischer Meister und danach erst unglücklich auf der Deutschen Zwischenrunde nach spannendem Kampf gescheitert.

Doch in diesem Jahr war alles anders !

Mit einer Hiobsbotschaft startete man im April ins Training: Lenz musste wegen schwerwiegender Knieprobleme operiert werden und klinkte sich somit für die gesamte Saison aus. Trotz dieses herben Verlustes war die Stimmung noch recht gut und die Mannschaft setzte sich als Saisonziel mindestens die Bayerische Meisterschaft zu erreichen.

Eigentlich ein realistisches Ziel.

Aber es sollte noch schlimmer kommen.

Direkt nach dem ersten Spiel der Vorrunde musste auch Korbinian mit starken Knieproblemen für den Rest der laufenden Saison pausieren. Im zweiten Spiel war dann auch noch Manuel zum Schüleraustausch in England, so wurde die Anzahl der Spieler immer geringer.

Mit viel Unterstützung der A-Knaben, die immer, obwohl körperlicher Unterlegenheit, leidenschaftlich  gekämpft haben, erzielte man nach der Süd-Vorrunde einen guten 2. Platz mit nur einer Niederlage gegen TuS Obermenzing.

In den Sommerferien verließ uns dann unser Torwart Leo, den es für ein halbes Jahr nach England zog. Außerdem kam Nico mit Leisten- und Oberschenkelzerrung vom BHV-Lehrgang zurück und stand somit für die Zwischenrunde auch nicht mehr zur Verfügung. Was nun?

Mit 9-A-Knaben als "Aushilfe" wurde die Bayerische Zwischenrunde bestritten, wobei das erste Spiel nach tollem Kampf aller verbliebenen Spieler nach einem 0:1 Rückstand gegen TB Erlangen noch mit 5:2 gewonnen werden konnte. Damit war die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft geschafft und das gesteckte Minimalziel erreicht.

Das Platzierungsspiel an diesem Wochenende wurde gegen die HG Nürnberg, die ausschließlich mit "echten" MJBlern antraten ziemlich hoch verloren (über das Ergebnis decken wir den Mantel des Schweigens), aber dieses wurde als Nebensache betrachtet.

Zwei Wochen später dann die Bayerischen Meisterschaften und zum zweiten Mal in dieser Saison (nach dem Saisonauftaktspiel im Mai!) konnten wir komplett antreten.

Der Halbfinalgegner war der NHTC, der souveräne Sieger der anderen Bayerischen Zwischenrunde. Anfangs merkte man der Mannschaft an, dass sie in dieser Saison nicht wirklich viel miteinander gespielt hatte und so lag man zur Halbzeit auch 0:2 zurück. Doch Kampfgeist, und die mannschaftliche Geschlossenheit, die diese Mannschaft bereits jahrelang auszeichnen, führten dazu, dass Korbinian mit zwei Toren ausgleichen konnte. Zehn Minuten vor Schluss führte eine Unachtsamkeit zum 3:2 für den NHTC, doch 10 Sekunden vor dem Abpfiff brachte Sebastian den MSC mit dem verdienten Ausgleichstor in die Verlängerung. Diese wurde mit Golden Goal gespielt, das Manuel nach nur 3 Minuten Spielzeit erzielte.

Die Freude auf MSC-Seite war riesengroß, hatte man sich doch mit diesem Sieg nicht nur den Einzug ins Finale um die Bayerische Meisterschaft gesichert, sondern zugleich den Startplatz bei der Deutschen Zwischenrunde.

Am nächsten Tag wurde dann noch das Finale gegen die HGN gespielt und wie bereits zwei Wochen zuvor musste sich die altersmäßig und körperlich völlig unterlegene MSC-Mannschaft abermals geschlagen geben. Trotzdem sah man keine enttäuschten Gesichter.

Nach diesem Saisonverlauf war eine Finalteilnahme nicht zu erwarten und somit darf der Vizemeistertitel dieser Mannschaft als Riesenerfolg bezeichnet werden.

Autor: Frauke Kirschbaum - Eingestellt von: André Schriever

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram