MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Damen: 0 Punkte aus HH

Erstellt / Aktualisiert am: 06.10.2011


Sexy and I know it – oder auch 0 Punkte aus Hamburg

Mit grauen TK-Jacken bewaffnet trafen wir uns samstagmorgens am Münchner Flughafen. Unsere gutmütige Betreuerin Vera tauschte Ihren Platz mit „Knie-Krüppel Kimi“, die Angst hatte allein in München zu bleiben. Unsere zweite Torfrau Conni unterbrach Ihre Zahlenlernerei für einen Hockey-Ausflug in den hohen Norden um KKK zu vertreten, vielen Dank an dieser Stelle!

Nach einem kohlenhydratreichen Essen beim Italiener in Wellingsbüttel und der Erkenntnis, dass man in Hamburg kein Alkohol mehr in öffentlichen Verkehrsmitteln trinken darf, kamen wir gut gelaunt und gestärkt am Pfeilshof an. Nachdem wir gefühlte 5 Stunden auf den Anpfiff zu unserem Spiel warten mussten, legten wir los wie die Feuerwehr. Wir spielten den Tabellenführer im wahrsten Sinne an die Wand und führten nach 5min 2:0 durch zwei super Tore von Jacke und Stein. Aber dann ließen die Kräfte nach und wir musste dreimal zusehen, wie die Alsterinnen jubelten.

Mist! Hätte auch anders ausgehen können!

Am nächsten Tag begannen wir beim UHC ebenso so druckvoll und spielsicher, wie den Tag zuvor bei den Rot-Weißen. Bis kurz vor der Halbzeit führten wir auch verdient mit 1:0 durch ein Eckentor von Hannah, die weiterhin die interne MSC Torschützenliste mit 4 Treffern anführt. Was danach geschah? Laut UHC Trainer Kais al Saadi hatten wir „keinen Saft mehr im Tank“ und ich glaube, da hat er Recht - auch wenn er nach zwei 0,2cl Radler schon unterm Tisch im ICE Boardrestaurant liegt. Die Uhlen-Girls spielten sauber Ihr Spiel runter, wir waren immer einen Schritt langsamer und fanden nicht mehr ins Spiel zurück.

Die Rückfahrt wurde aus Spargründen zu einer Deutschlandreise von Nord nach Süd. Aber mit 0 Punkten im Gepäck wären wir auch nicht durch die Sicherheitsschleusen am Flughafen gekommen.

Wir schauen selbstbewusst unserem zweiten Heimspiel-Wochenende entgegen, weil wir in Hamburg gesehen haben, dass wir den aktuellen Tabellenführer und den amtierenden Deutschen Meister in einer Halbzeit bezwingen können. Jeder von uns muss einfach das Doppelte drauflegen, dann wird es statt 0 Punkte auch mal wieder 6 Punkte heißen können. „Was für eine Rechnung“ ;)

In diesem Sinne „We are sexy and we know it“

 

Autor: Sarah Heller - Eingestellt von: André Schriever

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram