MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Damen: 6 Punkte zum Saisonstart

Erstellt / Aktualisiert am: 15.09.2011


Mit 9 Toren aus 2 Spielen starteten die MSC Damen am vergangenen Wochenende in die neue Feldsaison 2011/2012.

Anders als in der letzten Saison, als man nur im 15:14-Krimi gegen Rot-Weiß Köln ähnlich viele Tore schießen konnte, bedeuteten die 9 umjubelnden Treffer, beim vorerst einzigen Heimwochenende, wichtige 6 Punkte.

Bei bestem Septemberwetter legten die Gäste aus Neuss am Samstag zunächst mit 1:0 und später nochmal mit 3:2 vor, bevor die Münchnerinnen zum finalen Schlag ansetzten. Nach Jojo und My, die in der zweiten Halbzeit ihre jeweils zweiten Treffer beisteuerten, kündigte auch Neuzugang Sarah Heller mit einem Doppelschlag eine standesgemäße Einstiegsrunde an.

Durch dieses mutige 6:3 konnten die Damen ihre zahlreichen Fans und deren Erwartungen zum Saisonauftakt positiv stimmen und am nächsten Tag gestärkt den Düsseldorferinnen gegenübertreten.

Einstiegsrunde verschoben, Wasser statt Wodka geleert, Kohlenhydrate und Schlaf genossen und schon war es so weit: 12 Uhr Anpfiff gegen die , zuletzt nur knapp am Abstieg vorbeigesteuerten DHC Mädels. Trotz druckvoller Anfangsphase gelang es den MSC Damen in der ersten Halbzeit nicht, die Kugel unters Dach zu schieben, so dass stattdessen zwei Düsseldorfer Urgewalten nach einer Ecke zum 1:0 und nach umstrittenem 7m zum 2:0 trafen. In der Halbzeit wurde durchgeschnauft, Wasser für Isotonisches ersetzt und neue Kraft gesammelt. So leicht gab man sich nicht geschlagen und auch bei den mediterranen Temperaturen hatten die Münchner Mädels kein bisschen die Lust am Spiel verloren. Hannah Krüger bescherte dem MSC mit einem lupenreinen Hattrick aus drei verwandelten Eckenschlenzern den zweiten Sieg des Wochenendes. Beide Teams hatten viele Kräfte gelassen, doch hatten sich die Münchnerinnen durch eine engagierte Schlussphase und den fränkischen Eckencrack auch diese Punkte am Ende redlich verdient und konnten sich fröhlich den nächsten Aufgaben widmen. Immerhin hatten sich Heller, Neuverpflichtung Kraus und Hattrick-Krüger förmlich aufgedrängt, den Nachmittag zu gestalten.

Folglich gab es am Dienstag zunächst den „Sunday Vollste Cup“ zu vergeben, bevor man sich frisch ans Werk machte, um am kommenden Wochenende den verpassten Wiesnstart mit entsprechender Wut im Bauch auf den Plätzen im Westen zu demonstrieren.

Das „Topteam MSC“ (Quelle: hockeyliga) nimmt die gute Stimmung von der Eberwurzstraße mit in die Partien gegen Essen und Köln und freut sich auf die bevorstehenden Ligawochenenden mit Euch.

 

Autor: Sophie Steindor , Sarah Heller - Eingestellt von: André Schriever

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram