MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Die Wintersaison 2010/11 der 1. Tennisherren

Erstellt / Aktualisiert am: 28.03.2011


Die Mission für die Wintersaison 2010/11 lautete anfangs Matchpraxis sammeln für den angestrebten Wiederaufstieg in die Landesliga im Sommer. Das Team um Kapitän Alexander Balmert bestand in diesem Jahr aus den Stammspielern Spielern Julian Freese,  Stefan Heindl und Arnaud Canonne und wurde durch Philipp Knieper, Steffen Maucher, Christian Hansen, Marc Benninghaus und Nils Tönsfeldt verstärkt. Am Ende der Saison gab sich auch noch das vielversprechende Nachwuchstalent Hannes Wagner die Ehre und unterstützte den MSC.

Beim ersten Spieltag musste das Team gegen die stark aufspielenden Spieler aus Seefeld antreten. Nach den Einzeln stand es 2:2, jedoch verloren wir beide Doppel knapp im Champions-Tiebreak. Niemand ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass dieses Spiel die einzige Niederlage bleiben sollte.

Am 2.Spieltag startete der MSC seine Siegesserie mit einem klaren 5:1 Sieg gegen HC Wacker München.

Das nächste Spiel ging gegen die Erzrivalen der Herren 30 Mannschaft, nämlich gegen Grün Gold München, die allerdings an diesem Tag chancenlos waren und mit 6:0 besiegt wurden. Allerdings muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass der Sieg durch den Ausfall der Grün-Golder Nummer 1 begünstigt wurde.

Am vierten Spieltag rückte Philipp Knieper in die Mannschaft nach und auch an diesem Spieltag gegen Eching konnte die 1.Herren überzeugend mit 5:1 gewinnen.

Ab diesem Zeitpunkt realisierte man die Chance den Meistertitel in der Bayernliga zu gewinnen zum ersten Mal. Zuerst ging es jedoch am 5. Spieltag um die Behauptung des 2. Platzes gegen die starken Baldhamer. An diesem Spieltag rückten Stefan Maucher und Marc Benninghaus in die Mannschaft. Nachdem Julian sein Einzel im 3. Satz knapp gewinnen konnte, stand es nach den Einzeln 3:1.  Nach einer klugen Doppelaufstellung stand es am Ende 4:2.  Nachdem Platz 1 mit diesem Sieg übernommen wurde, wollte man ihn im nächsten Spiel gegen die starken Erdinger die bis dato an Nummer 1 waren behaupten.

Dabei konnte der MSC auf sein aufstrebendes Talent Hannes Wagner setzten, der an Position 1 in einem knappen Match den Erdinger Benedikt Brandmeier mit 6:4 und 7:5 besiegte. In einer hochklassigen Partie lieferten sich die beiden Kontrahenten einen harten Schlagabtausch. Letztlich siegte aber Hannes, der im zweiten Satz bereits 2:5 zurückgelegen war, aufgrund seiner bemerkenswerten mentalen Stärke verdient. Eine überragende Leistung! Die Mannschaft konnte sich auf den anderen Positionen und im Doppel ebenfalls behaupten und gewann schließlich klar mit 6:0.

Mit einem weiteren Sieg gegen den Tabellenzweiten Lohhof konnte nun die Meisterschaft vorzeitig besiegelt werden. So mobilisierte die Mannschaft alle zur Verfügung stehenden Kräfte. Mit Hannes Wagner, Julian Freese, Alexander Balmert und Christian Hansen, der für den erkrankten Stefan Heindl ins Team kam, stand eine schlagfertige Truppe zur Verfügung. Julian hatte in einem guten Match den Lohhofer Benjamin Nowroth mit 6:4 und 6:1 geschlagen. In der zweiten Partie lieferten sich Christian Hansen und Fabian Leibinger ein enges Match. Christian konnte den ersten Satz nach anfänglichen Problemen 6:3 gewinnen. Allerdings geriet er im 2. Satz schnell in Rückstand. Zum Schluss konnte Christian den Satz mit 6:4 knapp gewinnen. Nach der ersten Runde der Einzel stand es  also schon 2:0. Die 2.Runde der Einzel bestritten Hannes Wagner und Alexander Balmert. Hannes ließ Florian Grassl vom SV Lohhof keine Chance und gewann den ersten Satz souverän mit 6:2. Im 2.Satz stand es schnell 3:0. Bei diesem Spielstand gab der Gegner verletzungsbedingt auf. Im letzten Einzel lieferte sich Alexander Balmert einen harten Kampf mit Desire Cheki. Der MSC´ler profitierte von seinen guten Aufschlägen und konnte sich den ersten Satz mit 6.4 sichern.  Im 2. Satz konnte Alexander seine Leistung nochmal steigern und gewann diesen mit 6:2. Damit war die Meisterschaft sicher und so waren auch die Doppel kein Problem mehr.  Durch den glatten 6:0 Triumph gegen Lohhof sicherte sich der MSC vorzeitig den Meistertitel, womit die letzte Begegnung gegen Gauting aus Sicht des MSC bedeutungslos wurde.

In dieser starken Winterrunde konnten also alle Spieler des MSC genügend Selbstvertrauen tanken und wollen nun voll motiviert das Ziel des sofortigen Wiederaufstiegs im Sommer  in die Landesliga in Angriff nehmen, was mit Sicherheit nicht einfach wird.

Autor: Alexander Balmert - Eingestellt von: Ellen Blessing

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram