MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Deutsche Zwischenrunde WJA

Erstellt / Aktualisiert am: 22.12.2012


Nachdem sich die wJA vor einigen Wochen für die Deutsche Zwischenrunde in Rüsselsheim qualifiziert hatte ging es am Samstagmorgen um 8h los im MSC. Hier wurden wir erst einmal mit selbstgehäkelten Mützen in MSC-Farben von Ulli Bittel ausgestattet (nochmal ein Fettes Danke! Wir sahen eindeutig am Besten am Wochenende aus!).
Angekommen in Rüsselsheim lachte uns die Sonne entgegen, und nach einer kurzen Besprechung ging es dann auf den Platz um dem vermeindlichen Favoriten MHC das Leben schwer zu machen.
Zu Beginn erarbeiteten wir uns viele Chancen, die wir aufgrund
unseres jungen und unerfahrenen Teams leider nicht nutzen konnten, im Gegensatz zum MHC der zum 1:0 einschob. Unseren zwischenzeitlichen Ausgleich schoß Wille. In dieser Phase waren wir auch das bessere Team,  nur wir nutzten unsere Chancen nicht konsequent genug und bekamen im Gegenzug  2 unglückliche Ecken reingeschossen. Motiviert gingen wir in die zweite Halbzeit und witterten unsere Chance, da die Mannheimer gar nicht so stark waren, wie immer erzählt wurde. Dummerweise kassierten wir in einer unserer Druckphasen früh das 1:4 und so plätscherte das Spiel dahin und endete 1:5.
Den Abend verbrachte die Gang ("Ey die tragen alle die gleichen Mützen also müssen die eine Gang sein") in R-Town beim Italiener und danach im Hotel.
Am nächsten Morgen ging es um 11:30h gegen den Dürkheimer HC. Auf der Trainerbank saß nicht Claas, der zu den B-Knaben nach Würzburg gefahren ist, sondern Peter, der eigentlich schon vor 6 Jahren sein letztes Spiel mit uns haben wollte:-)
Das Spiel gewannen wir locker mit 5:1. Die Tore schoßen 2x Eli, Lulu und Tina, das 5. war ein schönes Eigen-Stecher-Tor des DHCs. Dazu holte sich Anna K. am Kinn eine Platzwunde.
Direkt nach dem Spiel ging es dann geduscht in Richtung Heimat.
Mittagessen gabs bei McDonalds, der nach gefühlten 200km A3 endlich in Geiselwind gefunden wurde! Dann noch ein kurzer Stau und nach Umwegefahren durch Frankens Landstraßen kamen wir dann gegen 19h totmüde und fertig an der Eberwurzstr an.

Ein besonderer Dank geht an Anette für die liebevolle Betreuung!
Ebenso an Ulli für die Betreuung und die wunderschönen Mützen!
Auch an Peter, der Sonntag als Coach eingesprungen ist und uns ein
weiteres Mal ausgehalten hat;-)

Zudem wollen wir uns bei Lotte für 8 schöne, erfolgreiche und
ereignisreiche Jahre bedanken!
Ebenso wollen wir Tina nach 3 Jahren in Richting Pasing und Anna K. in
Richtung TUS  verabschieden.
Wir wünschen euch Dreien alles Gute für die Zukunft und viel Spaß bei
euren neuen Herausforderungen!

Jetzt geht's in die Halle,
bis bald.
Eure wJA

Autor: Elisabeth - Eingestellt von: André Schriever

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram