MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Es weihnachtet sehr...

Erstellt / Aktualisiert am: 22.12.2012


Die MSC-Jugend feiert Weihnachten mit Nikolaus und Kinderpunsch

Über 80 Zusagen! - Ein Ansturm mit dem die Betreuer und Organisatoren der Weihnachtsfeier nicht gerechnet hatten. Kein einziges A- und B-Mädchen wollte sich den offensichtlichen Saisonhöhepunkt am 9. Dezember entgehen lassen. Und da es beim MSC stets familiär zugeht, brachten die meisten ihre Eltern, Geschwister und sogar die Großeltern mit.

Die eine oder andere Spielerin hat es rückblickend vielleicht doch bereut, gleich die ganze Familie mitgenommen zu haben - nicht wegen des gemeinsamen Weihnachtssingens. Hier waren alle dank Spickzettel recht textsicher. Der Vortrag des gut informierten Nikolaus, ließ aber doch schon manche Mädels peinlich berührt auf den Stühlen ein wenig tiefer rutschen.


Das im Anschluss gezeigte Film- und Fotomaterial, trieb dann fast jeder MSC´lerin eine leicht weinrote Färbung ins Gesicht.

Trainer Chris Elste hatte es sich nicht nehmen lassen, seinen Mädels eine Weihnachtsüberraschung zu basteln. In mühevoller Kleinarbeit wurde filmischesMaterial zusammengeschnitten, musikalisch untermalt und mit Untertiteln versehen. Eltern und Geschwistern wurde schnell klar, dass das Trainingslager in Obertraun nicht ausschließlich zur Hallenvorbereitung genutzt wurde: Model-Contests auf denFluren, kreative Verkleidungen, liebevoll modellierte Schneemänner mit Hockeyschlägern.

Nach viel Gelächter wurde es dann ein wenig besinnlicher: die A-Mädchen revanchierten sich und trugen ihrem Coach ein selbstgetextetes Gedicht vor.


Darin gelobten sie stets ihr Bestes zu geben und machten deutlich, dass sie keinen sehnlicheren Wunsch haben, als auch im kommenden Jahr mit ihm zusammenarbeiten zu dürfen. Und wer weiß: wenn man brav ist, gehen Wünsche an Weihnachten ja auch in Erfüllung.

Ein Duft von Kinderpunsch und Lebkuchen lag bei der Weihnachtsfeier des U 10-Bereichs über der MSC-Anlage in der Luft, zu der auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Nachwuchstalente mit ihren Eltern kamen. Die C-Knaben kickten, kaum angekommen - gegen die D-Knaben. Die Minis rollten fleißig mit den D-Mädels Schneekugeln über das Spielfeld, bis ein fast ein spielfähiges MSC-Schneemann-Team auf dem Kunstrasen stand.

Highlight für Groß und Klein: die Hockey-Treibjagd mit Taschenlampen und Neon-Lichtern über das stockfinstere Club-Gelände. Die Eltern entspannten sich währenddessen bei winterlichen Temperaturen am Lagerfeuer und ließen das fast vergangene Jahr Revue passieren.

Reich beschenkt wurden in diesem Jahr wieder die vielen engagierten Betreuer, ohne deren tatkräftige Mithilfe und Organisationstalent im U 10-Bereich alles längst nicht so glatt laufen würde. Sein leider letztes Weihnachtsgeschenk aus MSC-Händen nahm Trainer Lars Schmidt entgegen, der nach fünf Jahren an der Eberwurzstraße mit seiner Familie wieder nach Jena zurückkehrt.

 

Autor: Hanna Ommert - Eingestellt von: André Schriever

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram