MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Die männliche Jugend B reist zum Trainingslager nach Northampton

Erstellt / Aktualisiert am: 23.09.2013


Am Morgen des 07.09.2013 hieß es für 18 Spieler der MjB des MSC früh auf zu stehen, da man sich am Flughafen München um 6.00 traf, um gemeinsam nach London Heathrow zu fliegen, um dann in Northampton ein 5tägiges Trainingslager im Moulton College als Vorbereitung auf die Bayrische Meisterschaft zu verbringen.

Es war die erste Auslandsreise mit der Mannschaft für die meisten der Spieler. Alle waren pünktlich am Flieger, Check-in klappte prima, nur die Torwarttasche kostete gehöriges Übergepäck, leider….Der Flug war kurzweilig und in London bekamen wir sofort unser Gepäck. Allerdings gab es dann das erste Transportproblem zu bewältigen. Wir mussten von Heathrow nach Northampton kommen, die im Voraus gemieteten Autos bei Europcar waren leider zu klein für 23 Leute plus Gepäck. Spannende 2 Stunden im Europcar Office mit Nummer ziehen und perfektem Vordrängeln bzw. „aktivem Anstehen“ halfen leider auch nicht, die Autos evtl. gegen 9-Sitzer um zu tauschen….Also blieb nur der Überlandbus. Der brachte uns in 2,5 Stunden im Nieselregen, wie sollte es in England anders sein, zum Busbahnhof nach Northampton. Chris und Stefan dampften dann gleich mit den Jungs zum 4. Liga Duell Northampton:? ins Fußballstadion ab und ließen uns drei Frauen mit jede Menge Gepäck zurück… Aber, dank moderner Kommunikationstechnologie und super Englischkenntnissen von Daniela, holten uns zwei sehr originelle Fahrer des College nach nur
1 Stunde Wartezeit am Bahnhof ab. Wir hieften alles in die 2 17-Sitzer und wurden zum Moulton College kutschiert. Dort bezogen wir die Zimmer und erhielten auch gleich eine Führung über das riesige Gelände. Allein bis zum Hockeyplatz lief man knapp 20 Minuten…..Die Jungs wurden dann vom Stadion auch noch abgeholt und gemeinsam gings, nach einem schnellen Zimmerbezug , gleich zum Abendessen, das sehr gut war! Anschließend gabs für die Jungs noch eine erste Trainingseinheit, die sie im strömenden Regen beendeten, was sonst!

Nach einer heißen Dusche trafen wir uns noch in der Bar, die mit ihrem Neonlicht „urgemütlich“ war…Die Jungs verzogen sich recht schnell in ihre Einzelzimmer, da sie doch geschafft waren und wir 5 Betreuer lachten noch sehr viel über die „Europcar“-Story am Flughafen.


Sonntag 8.9.2013:
Morgenlauf um 7:30 Uhr bei strahlend blauem Himmel, wer hätte das erwartet? Um 8.00 gibt’s ein super Frühstück in der Mensa mit Eiern, Speck, Bohnen, Würsteln, Toast, Bagels, Croissants, Obst, Joghurt… alles, was das Sportlerherz begehrt!
9:00 Uhr erste Trainingseinheit, das Wetter hält.
Das für 12.00 angekündigte Trainingsspiel gegen eine Mannschaft vom Northampton Hockeyclub fällt leider aus, da es wohl Missverständnisse bei der Terminkoordination gab. Macht nix, die Jungs trainieren einfach weiter!
14.00 Uhr gemeinsames Sandwichessen. Und dann regnete es doch mal kurz!
Um den Tag ein wenig zu unterbrechen, organisierten die Betreuer College Busse, die uns nach Northampton zum shoppen fuhren. Denn in England haben die Geschäfte auch am Sonntag geöffnet! Manche wurden fündig, 2 männliche Erwachsene verschwanden gleich im Pub….
17.00 Uhr Rückfahrt zum College. Dort erwartete uns eine Überraschung: One Direction!!! Gleich danach gabs Abendessen. Anschließend nochmal eine Trainingseinheit. Nach einer wärmenden Dusche, hockten die ganz „Harten“ noch in der Oaks Küche beisammen , lauschten Julius´ Sangeskünsten im deutschen Volksgutstil….und bewunderten die Neuerwerbungen vom Nachmittag….

Montag 09.09.2013:
Es regnete…Die Wetterumschwünge auf der Insel sind doch intensiver als bei uns….Alle sind beim Frühstück noch recht verhalten und müde. Die erste Trainingseinheit naht, von 9.00 bis 12.15 scheuchte Chris die Jungs im strömenden Regen über den Platz. Zum Glück sind die Duschen heiß. Die Betreuerinnen haben am Vormittag wieder alle Zutaten für Sandwiches eingekauft und wie wild Brote geschmiert. Nach dem sich die Jungs trocken gelegt haben, ist der Hunger groß.

Dani und Frauke müssen leider schon abreisen, da für sie am nächsten Tag „der Ernst des Lebens“ in der Schule wieder los geht… schade…!

Nach dem Mittagessen gibt es eine wohltuenden Ruhe- und Relaxpause, die von fast allen zum Schlafen genutzt wird.
Anschließend geht es „frisch erholt“ wieder auf den Hockeyplatz zur nächsten Einheit. Gegen 18.00 gibt’s eine letzte Stärkung in der Mensa für das kommende Spiel gegen Northampton Saints! Die Gegner laufen in pink auf, cool, und es spielt eine Auswahl an sehr guten 16-18 Jährigen. Nach einem guten Spiel steht es am Ende 2:1 für den MSC. Prima.

Dienstag: 10.09.2013
Nach dem Morgenlauf und Frühstück geht es wieder auf den Platz, Training vom 9.00-11.00 Uhr. Mittags gibt es diesmal Lunchpakete vom College, da wir am Abend nicht da sind. Um kurz nach 12.00 Uhr holt uns Martin Wilkes, ein Verantwortlicher des Oundle Hockeyclub, vom College ab und fährt uns netterweise im Linksverkehr mit seiner Frau in 2 Bussen in das ca. 1 Stunde nördlich gelegene Oundle. Es ist wunderschön hier, allerdings besteht das Städtchen hauptsächlich aus Schule…. Bis 15.00 Uhr ist freie Zeit angesagt. In einem tollen Cricketclub machen wir anschließend Besprechung und bekommen auch noch einen lunch! Um 19.30 Uhr startet das Spiel gegen die
1. Herren aus Oundle. Spannendes Spiel: 1. Ecke für die Gegner= 1. Gegentor, aber die Jungs kriegen auch 2 Ecken beim Gegner rein und Daniel verwandelt auch noch einen 7 Meter! Bingo. 3:1 gewonnen! Der Trainer ist stolz!
Martin und seine Frau Sandra fahren alle anschließend wieder nach Moulton. Vielen Dank dafür! Ohne die beiden wäre dieser Tag nicht möglich gewesen!
Packen und ab ins Bett!

Mittwoch: 11.09.2013
5.15 wecken, puh ist das früh, schnelles Frühstück, der Koch machts so früh schon möglich. Auch ein fettes Dankeschön dafür! Mit bestellten Taxis werden wir dann zum Busbahnhof nach Northampton gefahren, steigen wieder in den National Express Überlandbus, einchecken am Flughafen ohne Probleme. Warten und shoppen bis der Flieger pünktlich abhebt und wir sogar 20 Minuten vor der Zeit in München ankommen! Jetzt heißt´s erstmal Ausruhen!

Toll wars, es hat allen sehr gut gefallen und war ein super Erlebnis, 1000 Dank an die 3 Betreuerinnen und Trainer für die Organisation und auch an die sehr disziplinierte mJB Truppe!!!!

Autor: Frauke Wetzel - Eingestellt von: André Schriever

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram