MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Damen: Heiß auf die Rückrunde

Erstellt / Aktualisiert am: 15.03.2013


Der Schnee schmilzt, die Krokusse beginnen zu sprießen und die Damen des MSC wagen sich so langsam aus ihrem Winterschlaf, um in den Rückrundenfrühling zu starten.

Gut, vielleicht ist die Bezeichnung „Winterschlaf“ ein wenig übertrieben, schließlich wurde  die kalte Jahreszeit mit Hallenhockey überbrückt. Die hohen Ziele die man sich gesteckt hatte konnten nicht erreicht werden, von Anfang an war der Wurm drin, in dieser Winterspielzeit. Die Saison endete somit früher als geplant doch viel Zeit zum Wunden lecken blieb nicht: Reaktionär verordnete sich das Team die ganze Saisonpause lang Athletikeinheiten, um in bestmöglicher Form die Feldvorbereitung  und die Rückrunde anzugehen. Selbstverständlich macht auch dieses Jahr der bayerische Winter dem Stocktrainingsauftakt den Gar aus, aber das sind wir ja schon gewöhnt.

Bleibt mehr Zeit für Sprint-und Ausdauertraining, und an der Motivation der Mannschaft, die Rückrunde mit viel Elan und Konzentration zu beginnen ändert ein bisschen Schnee sowieso nichts.

Tabellenplatz 7 klingt zunächst nach Champagnersaison in der nichts mehr zu holen ist, was nicht im Geringsten der Tabellenrealität entspricht. Nur wenige Punkte trennen den MSC von einem Viertelfinalplatz, die Liga ist eng. Voraussetzung für den Anschluss an die vorderen Plätze ist aber ein guter Start, wir dürfen uns in den entscheidenden Spielen keine Patzer mehr erlauben oder Punkte liegen lassen. Das ist eine schwierige Aufgabe und zugleich eine große Motivation, gerade weil der Kader es durchaus erlaubt vom Viertelfinale zu fabulieren. Zudem kommt mit der New Generation, also unseren Jugendspielern  frischer Wind in die Mannschaft.

Wir werden sehen was die Saison bringt.

Die Vorbereitung in Mannheim wurde bereits ganz ordentlich absolviert. Das bevorstehende Turnier in Worms wurde leider wegen Schnee abgesagt. Aber wir wären nicht der MSC, wenn wir uns nicht zu helfen wüssten. Kurzerhand wurde umgemodelt und unser Wochenende startet morgen früh mit einer Krafteinheit und wird gefolgt von Hockeyeinheiten auf einem schneefreien Platz in München. Langweilig wird uns sicher nicht.

Die Ersten Punktspiele sind gleich zwei immens wichtige Heimspiele gegen BHC und TuSLi am 23/24.03 bei denen wir jede Unterstützung gebrauchen können. Leider gibt es wieder eine Verletztenmeldung aus dem Kader: Nina Hasselmann laboriert derzeit noch an einem Muskelfaserriss im Oberschenkel. Einsatz zum Auftaktwochenende fraglich.

Auf eine erfolgreiche Saison!

Haizuru,

Eure 1. Damen

 

Autor: Sabrina Zahren - Eingestellt von: André Schriever

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram