MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Damen: Es bleibt spannend

Erstellt / Aktualisiert am: 21.04.2014


Nach den sechs Punkten, die wir aus Hamburg mitgebracht hatten, war das Erreichen der Endrunde mit einem Punkt Rückstand auf den viertplatzierten Berliner HC auf einmal gar nicht mehr so unwahrscheinlich.
Es wurde groß gerechnet gegen wen wir noch gewinnen und BHC verlieren müssten, damit wir am Ende 4. sind und uns doch noch für die Endrunde qualifizieren.
Nachdem wir die letzten Spiele in der Liga gegen Mannheim gewonnen und manche drei Punkte aus diesem Spiel vielleicht schon mit eingeplant hatten, gingen wir leider etwas zu leichtfertig an diese Aufgabe ran. Der Kampfeswille war nicht so ausgeprägt wie noch am Wochenende zuvor gegen Alster. Auf einmal war da auch ein gewisser Druck, dieses Spiel gewinnen zu müssen, so dass wir nicht so befreit aufspielten wie in den ersten Partien. Außerdem fehlte uns während des Spiels die mannschaftliche Geschlossenheit, die uns in den vorherigen Spielen auszeichnete, als alle Spielerinnen einzelne Fehler zusammen ausbügelten. (Ganz zu schweigen von der Livestream-Übertragung des Spiels, da musste man natürlich auch an die Frisur und ähnliches denken.)
Mannheim ging nach einer Ecke  in der zweiten Halbzeit durch 1:0 in Führung. Dem Rückstand hinterherlaufend erspielten wir uns einige Torchancen und Ecken, doch fand leider keine ihr Ziel oder wurde noch im letzten Moment auf der Linie geklärt. Auch ein Siebenmeter in der Mitte der zweiten Halbzeit, wurde von der Mannheimer Torhüterin gehalten.
So haben wir nun immer noch einen Punkt Rückstand auf den Berliner HC und müssen versuchen in den letzten beiden Heimspielen, am 26.04 und 27.04. gegen HTHC und UHC Hamburg, zu punkten, um doch noch die Endrunde zu erreichen.
Auch wenn uns direkt nach dem Spiel eher nicht zum feiern zu Mute war, gingen wir mit fast der kompletten Mannschaft zum Starkbierfest in den Löwenbräu-keller. Ein Fazit des Abends ist auf jeden Fall, dass man sich um den mannschaftlichen Zusammenhalt keine Sorgen machen muss. Jetzt müssen wir nur noch die Leistung auf der Tanzfläche in den letzten beiden Spielen auf den Kunstrasen bringen.
Und damit uns dies noch leichter fällt, bauen wir auf euch und eine super Stimmung am Spielfeldrand! Kommt vorbei und schreit uns zur Deutschen!
Wir zählen auf EUCH!

Eure 1. Damen

Eingestellt von: Patrick Meyer

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram