MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Damen: Schwache Anfangsphase kostet Herbstmeisterschaft

Erstellt / Aktualisiert am: 22.10.2014


Unser Ziel war klar, wir wollten an der Tabellenspitze in die Winterpause gehen. Dazu musste auch das stark spielende Aufsteigerteam aus Düsseldorf geschlagen werden.

Los ging es um 16 Uhr an der Eberwurzstraße. Gutes Wetter und das Treffen des Club der Ehemaligen lockten überdurchschnittlich viele hockeybegeisterte Zuschauer an.
Obwohl mit dem Düsseldorfer HC ein starker Gegner auf uns wartete, versammelten wir uns fest entschlossen, die Vorgaben von Thorben in die Tat umzusetzen. Ebenfalls mit gutem Plan gegen unser Spielsystem kam der DHC deutlich besser ins Spiel: agierte griffig und dynamisch, spielte einfaches, aber effektives Passhockey. Dass die Damen des DHC nicht zu Unrecht an der Tabellenspitze stehen, mussten wir nun am eigenen Leib erfahren: Nach einem dreißigminütigen Tiefschlaf unsererseits stand es 0:3. Wir waren immer einen Schritt zu langsam, gaben ihnen den Platz zur Spielentfaltung und konnten selbst nur äußerst selten unser eigenes Spiel zeigen.

Doch die Endphase der ersten Halbzeit sollte uns gehören. Wir kamen durch Treffer von Hayley und Elena wieder zurück ins Spiel und konnten den Düsseldorferinnen endlich Paroli bieten.

Die zweiten Halbzeit lässt sich mit wenigen Worten zusammenfassen: Wir konnten unsere Leistung deutlich steigern, waren präsenter und zunehmend am Drücker, konnten aber unseren Spielvorteil nicht in Zählbares ummünzen, sodass es bei einem bitteren 2:3 Endstand blieb, wodurch wir das gesteckte Zwischenziel nicht erreichen konnten.

Trösten konnte uns somit nur die dritte Halbzeit, die wir glücklicherweise mit dem Abendprogramm des Club der Ehemaligen verbinden konnten. Neben einem Mixed-Spiel aus Jung und Alt und einer Auktion von historisch wertvollen Unikaten aus der jüngsten Geschichte des MSC hatten wir viele schöne Begegnungen mit unseren Förderern. Am fortschreitenden Abend wurde das Clubhaus mal wieder zur Disco und das Tanzbein fleißig geschwungen.

Sowohl Happy und sein Team, als auch unsere altbekannten DJs überzeugten mit gewohnt konstanter Leistung, sodass einem tollen Abend nichts mehr im Wege stand.

In diesem Zuge bedanken wir uns bei allen Mitgliedern des Club der Ehemaligen für die stetige Unterstützung auf dem Weg zu unserem Ziel!
Ein letzter, aber trotzdem wichtiger Schritt in der Hinrunde muss nächstes Wochenende in Hamburg genommen werden. Wir sind am Samstag zu Gast bei den Damen des HTHC und wollen hier wieder zeigen, dass weiterhin mit uns gerechnet werden muss.

Haizuru
Eure 1. Damen

Eingestellt von: Patrick Meyer

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram