MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

1.Damen: Wir fahren zur Deutschen Meisterschaft

Erstellt / Aktualisiert am: 20.05.2015


Es stand mal wieder ein Auswärtswochenende für uns auf dem Plan. Reiseziel war diesmal Hamburg, die Gegner der Club an der Alster und der UHC.
Damit uns die schweren Beine aufgrund der langen Bahnfahrt am Spieltag nicht die Spritzigkeit rauben, fand die Anreise bereits am Freitagabend statt.

Der Samstagmorgen begann mit einem ausgiebigen Frühstück, gefolgt von einem Spaziergang durch Poppenbüttel und einer Besprechung durch unser 3er Trainergespann. Hochmotiviert betraten wir die Anlage von Alster. Verwöhnt von strahlendem Sonnenschein, dem Gegröle, der Pyrotechnik und den Rauchbomben unserer Fans an der Eberwurzstraße vor Spielbeginn, war hier eher Tristesse angesagt. Wenig bis keine Menschen auf der Anlage und noch dazu schlechtes Wetter…man könnte ja schon fast sagen, wir kennen es nicht anders von HH- störte uns aber nicht.

Zu Spielbeginn legten wir direkt los wie die Feuerwehr. Wir dominierten die Anfangsphase klar und deutlich, erspielten uns mit guten Kombinationen einige Kreisszenen und in Folge dessen auch einige wunderschöne Tore. Mit einer verdienten 4:0 Führung ging es in die Halbzeit.
Die zweite Hälfte wurde weiter im Pressing agiert, mit dem Pedal am Anschlag wurde Vollgas gegeben und uns war klar, dass wir mit einem Sieg hier und heute einen weiteren Schritt Richtung Endrunde machen könnten!
Endstand:  5:1 -> weiterer Schritt getan.

Zufrieden mit dem Spiel gegen Alster, aber dennoch nicht zu euphorisch, wurde der Fokus gleich auf das Spiel gegen UHC gerichtet. Uns war bewusst, dass UHC, einer unserer direkten Gegner im Hinblick auf die Endrunde, Gas geben wird und keinen Gang runterschaltet.

Wir fanden sehr gut ins Spiel und drückten UHC mehr und mehr in ihre eigene Hälfte. Alle, sowohl auf als auch neben dem Platz, waren sich ihrer Aufgaben bewusst und harmonierten, ähnlich einem Uhrwerk, in welchem Zahn in Zahn  greift und nicht ins Stocken gerät. Ins Stocken geriet in der 6.Minute durch einen Eckentreffer unsererseits allerdings kurzfristig das Spiel des UHC. Wirklich nur kurzfristig. Von der Welle der Euphorie getragen, wurden wir in Minute 7 direkt wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Der UHC glich durch eine schöne Aggi von Lisa Altenburg zum 1:1 aus. Das Spiel ging munter in Überzahl und doppelter Unterzahl hin und her. Dank der Schiris konnte man dies nun endlich auch mal unter Wettkampfbedingungen üben! Aber Unterzahl und verstecken? Mit uns nicht. Wir erhöhten noch vor der Halbzeit durch eine Ecke zum 2:1.

In Halbzeit 2 kam der UHC dann besser ins Spiel und presste uns bei jedem Abschlag. Wir behielten einen kühlen Kopf und leisteten eine aufopferungsvolle Defensivarbeit, so dass dem UHC der Ausgleich nicht gelingen konnte.
Endstand 2:1 und somit qualifizierten wir uns direkt für die Deutsche Meisterschaft am 4./5.7 in Hamburg!!!

Wir sind mega glücklich darüber, wissen allerdings auch, dass wir nun noch härter arbeiten müssen, um gegen UHC, DHC oder RWK bestehen zu können!
Motiviert sind wir auf jeden Fall und geben Gas.

Haizuru

Eure 1.Damen

#nurderMSC #6punkte

Autor: Nina Hasselmann - Eingestellt von: Nina Hasselmann

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram