MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Drei Punkte gegen den HTHC

Erstellt / Aktualisiert am: 03.06.2015


Am Samstag stand das letzte Spiel vor der World League Pause auf dem Programm. Gegner waren die Damen vom HTHC, die noch mitten im Abstiegskampf stecken und dementsprechend punkten wollten. Da wir schon in Hamburg das Endrundenticket gelöst hatten, konnten wir entspannt in das Spiel gehen und es als Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft nutzen. Beim Einspielen verletzte sich unsere "Königin der argentinischen Rückhand" Hayley und war daher leider nicht mit von der Partie.

Das Spiel begann relativ unruhig und wir schafften es vor allem in der Anfangsphase nicht, unser erhofftes Tempo zu gehen. Nach und nach erarbeiteten wir uns jedoch Chancen und hatten auch mehr Ballbesitz als der HTHC. Die Hamburgerinnen übten zwar immer wieder Druck auf unsere 4er Kette aus, agierten aber insgesamt weitgehend aus der Defensive und gelangten nur zweimal gefährlich in unseren Kreis. Zehn Minuten vor der Pause fiel dann das lang ersehnte Tor. Anissa flankte von halb rechts in den Kreis und Ari schloss per Rückhandstecher zum 1:0 Pausenstand ab.

In der zweiten Halbzeit kamen wir gut ins Spiel und Kati erzielte per Eckenableger das verdiente 2:0. Damit liegt sie mit elf Treffern auf Platz zwei der Torschützenliste. Nur ein Tor hinter der Führenden - da ist also noch was drin:)

In der Schlussphase wurde es nochmal hektischer und wir verloren etwas den Zugriff auf die nun offensiver agierenden Hamburgerinnen. Da unsere Stürmer durch den Ausfall von Hayley nur zu viert waren, holten sich Kati und Elena in Form von zwei gelben Karten nun endlich die dringend nötige Verschnaufpause, sodass wir in doppelter Unterzahl gegen nun stark andrängende HTHC Damen verteidigen mussten...;) drei Minuten vor Ende fiel dann aus einer Ecke dass 1:2 und der HTHC hatte sogar mit einer Schlussecke noch die Chance auf den Punktgewinn.

Wenn auch nicht so souverän wie gewünscht - drei Punkte sind drei Punkte und genau solche Spiele in denen es vermeintlich um nichts geht, muss man erstmal gewinnen. Aktuell liegen wir nun auf dem 3. Tabellenplatz vor dem UHC, der jedoch ein Spiel weniger hat.

Für Hannah, Anissa und Uwe geht es nun nach Berlin zum Lehrgang und danach ab zur Olympia-Quali. Wir wünschen euch ganz viel Erfolg und drücken die Daumen!

Für den Rest stehen die nächsten vier Wochen jetzt unter dem Motto "Athletik bis zum Umfallen" mit Jonathan und am 28. Juni kommt als letzter Gegner vor der Endrunde Rüsselsheim nach München.

Wir hoffen, euch alle dann in der Eberwurzstraße wiederzusehen.

Bis dahin,
Eure 1. Damen!

Eingestellt von: Patrick Meyer

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram