MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Ein irgendwie passender Abschluss der Hinrunde

Erstellt / Aktualisiert am: 09.11.2016


Am Samstag stand das letzte Spiel der Saison gegen Uhlenhorst Mülheim an. Trotz eisiger Temperaturen während des Trainings unter der Woche, starteten wir gut vorbereitet und in voller Besetzung in die Partie. Wir hatten uns viel vorgenommen und wollten unbedingt mit drei Punkten am Uhlenhorst vorbeiziehen.

In der ersten Halbzeit wurden wir durch einen Mülheimer Konter etwas überrumpelt, den wir nur noch mit dem Fuß auf der Linie stoppen konnten. Den anschließenden Siebenmeter verwandelte Mülheim, sodass es schon in der 6. Minute 0:1 gegen uns stand. Nach diesem etwas unglücklichen Start übernahmen wir recht bald die Spielkontrolle, doch es wollte, wie schon so häufig in dieser Saison, einfach kein Treffer für uns fallen.

Nach der Halbzeitpause waren wir insgesamt leidenschaftlicher und aggressiver unterwegs und Hayley haute kurz nach Wiederanpfiff eine knallharte Aggi ins Tor.

Wir blieben weiter am Drücker und Anissa machte durch eine Ecke das 2:1 Führungstor. Mülheim konnte sich in der Folge kaum noch aus unserem Pressing befreien, aber uns gelang es leider nicht aus den Chancen einen weiteren Treffer zu erzielen.

Durch eine Unaufmerksamkeit in der Defensive fingen wir uns erneut einen Konter ein, der zum 2:2 Ausgleichstreffer führte. Die restliche Spielzeit waren wir weiterhin spielbestimmend, der Siegtreffer wollte dabei nicht mehr fallen, sodass es beim 2:2 Unentschieden blieb. 

Insgesamt war das Spiel recht beispielhaft für den Verlauf der Hinrunde. Wir sind anfangs nicht so gut in die Saison gestartet, hatten immer wieder starke Spiele, in denen wir zu wenig aus unseren Chancen gemacht haben und konnten uns letztendlich daher nicht für unsere Leistungen belohnen. Wir überwintern auf Platz sieben mit zehn Punkten Rückstand auf den den vierten Platz. Trotzdem muss man festhalten, dass wir es im Laufe der Hinrunde geschafft haben, aus dem zusammengewürfelten Haufen eine Mannschaft zu formen und unsere Neuzugänge und Jugendspielerinnen gut zu integrieren. Insofern bleiben wir optimistisch für die Rückrunde im Frühjahr. Wer weiß, wieviele Pünktchen dann noch für uns zu holen sind. Zudem wirkt alleine schon die Aussicht auf den Europacup auf heimischer Anlage außerordentlich motivierend, uns über den Winter ordentlich fit zu machen.

An dieser Stelle möchten wir unserem Cheftrainer Chris weiterhin gute Besserung wünschen. Wir hoffen, dass du bald wieder in der Halle mit uns am Start bist. Besonders bedanken möchten wir uns bei André, der für uns eingesprungen ist als Not am Mann war und Chris in den letzten Wochen als Chefcoach vertreten hat. (Vielen Dank an Käthe und Paulina, dass wir uns André für diese Zeit ausleihen durften.) 

Das wars erst einmal vom Feld für dieses Jahr. Mal schauen, was die Hallensaion so bringt.

Wir hoffen, Euch alle bei den Bundesligaspielen in Allach zu sehen. Am 17. Dezember steigt das erste Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt.

Haizuru,

Eure 1. Damen

Fotos: Barbara Förster - Hockey Pictures

Autor: Stephanie Frenz - Eingestellt von: André Schriever

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram