MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Punktgewinn gegen einen "Großen"

Erstellt / Aktualisiert am: 25.10.2016


Oder auch der Versuch, eine Gruppe singender und tanzender Cheerleader zu ärgern

Es ging, wie nicht zum ersten Mal in dieser Saison, nach Hamburg. Unsere Bleibe war wie so oft das Hotel Condi mit seinen geschmackvoll eingerichteten Zimmern, dem High-Tech-Besprechungsraum und einem wirklich guten Frühstück.

Der Gegner hieß UHC. Wie wir von Uwe wissen ein absoluter Lieblingsgegner, den es nun zu ärgern galt. Es sollten Punkte her und dafür stand unsere Marschroute fest: Tief stehen, den Cheerleadern keinen Platz lassen ihre Choreographie aufzuführen und endlich mal unsere Chancen nutzen.

Wir legten richtig gut los, spielten kontrolliert und wurden durch Konter immer wieder gefährlich. Schon in der 6. Minute konnte Kaci einen dieser Konter erfolgreich abschließen, sodass wir verdient mit 1:0 in Führung gingen. Nach einer verwandelten Ecke zum 1:1 in der 20. Minute entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir immer wieder unsere Defensive unter Beweis stellen mussten, aber uns auch weiterhin gute Chancen herausspielten. Nach 70 Minuten guter Teamleistung freuten wir uns über den einen Punkt und konnten beweisen, dass tanzen und singen vor dem Spiel vielleicht ein neues, aber kein effektiveres Aufwärmprogramm ist…

Nach dem Spiel wurde sich am bayerischen Buffet gestärkt, um im nachfolgenden Herrenspiel den Schiris noch etwas unter die Arme zu greifen (wir helfen, wo wir können), ehe es dann wieder mit dem Zug gen Süden ging.

Den wohlverdienten und wichtigen Punkt in der Tasche, konnten wir den freien Sonntag besonders genießen und starten in eine hockeyfreie, aber athletikreiche Woche, ehe wir uns auf unser letztes Hinrundenspiel am 5.11. gegen Mülheim an der Eberwurzstraße vorbereiten. Wir hoffen Euch zahlreich empfangen zu dürfen und freuen uns über jeden, der im Anschluss noch bleibt, um mit uns die Saison im Clubhaus ausklingen zu lassen!

Haizuru,

Eure 1. Damen

Eingestellt von: André Schriever

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram