MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

MSC-Damen erkämpfen einen Punkt an der Alster

Erstellt / Aktualisiert am: 11.04.2016


Im dritten Spiel der Rückrunde trafen wir auf den Club an der Alster. Unser klares Ziel, die Hamburgerinnen durch einen Sieg in der Tabelle auf Abstand zu halten, konnten wir nicht ganz erfüllen.

Am Samstagmorgen erlaubte uns der in die Länge gezogene Zeitplan ein ausgedehntes Frühstück. Die mentale Spielvorbereitung startete mit Hr. Langs „nebenberufliche Wahrscheinlichkeitsberechnungen über Hockeybundes- und Nationalspielerinnen“, gefolgt von mathematischen und bei der nachfolgenden Videobesprechung  schließlich auch taktischen Lösungswegen.

Nach Anpfiff kamen wir eher schwer in die Partie und so zeichneten sich die ersten Minuten durch konfuse Spielzüge und taktischeSchwierigkeiten aus. Allerdings brachten uns einige Konter etwas Sicherheit zurück und Jacque nutzte einen Eckenabpraller zur 1:0 Führung. Leider konnte diese nicht ausgebaut werden. Das Spiel war ziemlich zerfahren und Alster kam unserem Kreis immer wieder gefährlich nahe. Trotzdem zeigten wir eine gute Defensivleistung und nahmen die knappe Führung mit in die Halbzeit.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten wir den Schalter nicht wirklich umlegen. Alster war energischer und erzeugte ordentlich Druck auf unsere Abwehr. Durch Unsicherheiten am Ball und einer hohen Fehlerquote in den eigenen Reihen machten wir uns selbst das Leben schwer. Klare strukturierte Angriffe waren Mangelware. Die zögerliche Phase wurde prompt mit einem Gegentor in der 39. Minute bestraft. Im Anschluss kämpften wir uns wieder etwas besser in die Partie zurück und hielten dem Druck stand. Ein ausgeglichenes Spiel entwickelte sich in der Schlussphase, in dem abwechselnd Alster oder wir das Spielgeschehen in der Hand hatten. Obwohl wir in den letzten fünfzehn Minuten etwas mehr Druck aufbauen konnten, blieb es letztendlich beim erkämpften und zugegeben etwas schmeichelhaften Endstand von 1:1 

Nun gilt es den Fokus auf das nächste Wochenende zu richten, denn hier erwarten uns zwei absolute Topspiele in der Eberwurzstraße. Und wir werden natürlich alles daran setzen, um weiterhin auf einem Play-Off-Platz zu bleiben. Kommt vorbei und feuert uns an.

Haizuru

Eure 1. Damen 

Autor: Lea Gablac - Eingestellt von: André Schriever

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram