MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Sportclub München 2016 e.V. gegründet

Erstellt / Aktualisiert am: 25.06.2016


In München gibt es einen neuen Hockeyclub: der Sportclub München 2016 e.V. (SCM) wurde am 24.04.2016 auf Initiative von Verantwortlichen des Münchner Sportclub e.V. (MSC) gegründet. Ab der kommenden Feldsaison 2016/17 wird der SCM ausschließlich im Erwachsenenbereich mit einer Damen-Mannschaft in der 1. Verbandsliga an den Start gehen.

Aus Sicht des MSC ist dieser Schritt eine notwendige Maßnahme: „Die Gründung des SCM gibt uns die Möglichkeit, perspektivisch den Anforderungen einer quantitativ und qualitativ stark gewachsenen Jugendabteilung Rechnung zu tragen und den Übergang in den Erwachsenenbereich je nach persönlicher Zielrichtung zu ermöglichen“, so Michael Nahr, 2. Vorsitzender des MSC.

Darüber hinaus soll der SCM dem MSC künftig als Unterbau für die Bundesliga dienen und eine neue Zwischenstation für ambitionierte Spielerinnen oberhalb der Oberliga und unterhalb der obersten Spielklasse bieten. Der neue Hockeyclub dürfte im Gegensatz zum 2. Damenteam des MSC in die Regionalliga aufsteigen – ein mittelfristiges und ambitioniertes Ziel, das der SCM in den kommenden drei bis vier Jahren anpeilt.

Bei diesem Vorhaben werden beide Clubs eng zusammenarbeiten. In der Vereinsführung, Organisatorisch sowie in der Trainerarbeit wird der SCM Teil des MSC sein. „Es ist uns dabei besonders wichtig, dass die sportlichen Konzepte beider Clubs gut aufeinander abgestimmt sind. Peter Schneid und Stefan Kermas haben diese gemeinsam entwickelt“, betont Frank Ommert, 1. Vorsitzender des SCM, der zugleich auch das Amt des Abteilungsleiters Hockey beim MSC inne hat. Darüberhinaus sollen die Trainer des MSC beim SCM die Möglichkeit erhalten, sich weiter zu entwickeln und, je nach persönlicher Perspektive, unterhalb der Bundesliga Erfahrungen sammeln sowie die Team-Entwicklung eigenständig fördern.

„Wir sehen im SCM vor allem eine Flexibilität schaffende Plattform, auf welcher sich Spielerinnen jeden Alters treffen und als "Club im Club“ eine eigene Identität und Dynamik entwickeln können“, fasst Nahr zusammen.

 

 

 

Eingestellt von: Patrick Meyer

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram