MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

MSC-Damen: Zwei Spiele, null Punkte

Erstellt / Aktualisiert am: 25.04.2017


Dieses Wochenende standen zwei schwere Spiele auf dem Plan. Wir erwarteten Rot-Weiss Köln und den DHC bei uns auf der Anlage.

Am Samstag empfingen wir zunächst den Tabellenzweiten aus der Domstadt. Für gewöhnlich sind die Spiele gegen die Kölnerinnen zwar immer schwer, aber  durch hohes Spieltempo, gute Qualität und knappe Ergebnisse geprägt. Leider gelang uns dies am Samstagnachmittag zu keinem Zeitpunkt.

So verschliefen wir direkt den Anstoß und Rot-Weiss ging bereits in der 2. Spielminute per Strafecke in Führung. Von Beginn an dominierten die Kölnerinnen und hatten das Spiel auch bis zum Ende im Griff. Unsere wenigen besseren Phasen konnten wir nie lange aufrechterhalten und wir haben es insbesondere nicht geschafft Torgefahr auszustrahlen bzw. Druck in der Offensive aufzubauen. In den letzten Minuten versuchten wir durch einen elften Feldspieler zum Ausgleich zu kommen, fanden jedoch ähnlich wie in den 65 Spielminuten kein Mittel für einen Torabschluss. Durch eine Strafecke in der 68. Minute entschied Köln das Spiel endgültig für sich.

Für uns hieß es nach dem Spiel: kurz über die eigene Leistung ärgern, Spiel abhaken, auf Morgen konzentrieren.

So ging es am Sonntag mit wiedergewonnener guter Laune in das Spiel gegen den Düsseldorfer HC. Im Gegensatz zum Vortag kamen wir sehr gut ins Spiel. In der ersten halben Stunde ließen wir Ball und Gegner durch einen guten Aufbau laufen und auch die Defensive stand stabil, obwohl der DHC immer wieder mit schnellen Kontern zu überraschen versuchte. Wie am Vortag waren wir beim letzten Pass nicht konsequent genug, sodass  trotz viel Ballkontrolle und einigen Kreisszenen zur Pause die Null stand.

Düsseldorf kam nach dem Wechsel besser aus der Kabine und ging bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff in Führung. Trotz des Rückschlags kämpften wir in einer guten 2. Halbzeit weiter und drängten auf den Ausgleich. Doch entweder war der Pfosten im Weg oder aussichtsreiche Chancen wurden nicht genutzt. In einem Duell auf Augenhöhe unterlagen wir somit 0:1. Zu erwähnen ist noch, dass Youngster Nike Beckhaus gegen den DHC ihr Bundesligadebüt für die 1. Damen gemacht hat. Sehr stark!

Fazit des Wochenendes ist, dass wir mit null Punkten und einer mehr als bescheidenden Leistung am Samstag nicht zufrieden sind. Wir können es kaum erwarten, am kommenden Wochenende in Hamburg endlich mal wieder zu zeigen, was wir drauf haben.

Haizuru und bis in zwei Wochen zu den nächsten Heimspielen

Eure 1. Damen

Autor: Carolin Paus - Eingestellt von: Hanna Ommert

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram