MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Chris Elste verlässt den MSC zum Ende der Hallensaison

Erstellt / Aktualisiert am: 23.10.2017


Nach fünf sehr erfolgreichen Jahren mit den Jugendmannschaften des Münchner Sportclub (MSC) wird der hauptamtliche Jugendtrainer des MSC, Christoph Elste, den Club zum Ende der Hallensaison 2017/18 verlassen. Der laufende Vertrag endet zum 31. März 2018, Chris Elste hat sich entschieden, diesen Vertrag nicht zu verlängern.

Christoph Elste hat seit Antritt seiner Tätigkeit als hauptamtlicher Jugendtrainer im Jahre 2012 im MSC viel bewegt. Aufgrund der Tatsache, dass nur über die Aus- und Weiterbildung des eigenen Nachwuchses der MSC im Erwachsenenbereich konkurrenzfähig bleiben kann, wurde das von ihm mitentwickelte Jugendkonzept für den Leistungs- und Breitensport in den letzten Jahren konsequent umgesetzt – davon profitiert der MSC heute sehr. Aktuell zählen die MSC-Jugendteams zu den erfolgreichsten im bundesdeutschen Vergleich. Auch die Ausbildung eigener Trainer, die künftig eigenverantwortlich Mannschaften trainieren, wurde in dieser Zeit entscheidend vorangetrieben.


„Wir bedauern es sehr, dass uns Chris Elste nach fünf Jahren Jugendarbeit verlässt. Wir hätten die erfolgreiche Arbeit mit unserem Nachwuchs gerne mit ihm fortgesetzt, haben aber Verständnis dafür, dass er seine sportliche und somit berufliche Weiterentwicklung und Herausforderung woanders sieht. Der gesamte MSC wünscht ihm alles Gute für seine Zukunft“, kommentiert Hockeyabteilungsleiter Frank Ommert.


„Nach einer so langen und intensiven Zusammenarbeit fällt es den Teams, Trainern und uns allen im MSC schwer, sich von Christoph Elste zu verabschieden. Die Arbeit der vergangenen Jahre bestätigt uns darin, den von uns eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Wir setzen auch weiterhin darauf, allen hockeybegeisterten Kindern und Jugendlichen eine sportliche Heimat zu bieten, darüber hinaus den eigenen Nachwuchs in die Bundesliga zu entwickeln und Trainer auszubilden. Für dieses Ziel ist die Position des hauptamtlichen Jugendtrainers im MSC unerlässlich“, fügt Frank Ommert hinzu.

Eingestellt von: Hanna Ommert

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram