MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Der Ansatz stimmt

Erstellt / Aktualisiert am: 09.05.2018


Am letzten Freitag machten wir uns nach einer anständigen Trainingswoche inklusive eines freien Mittwochs, den wir als Tag zum "Seele baumeln und Kopf freibekommen" nutzen durften, auf den Weg nach Hamburg. Das Spiel gegen Alster sollte uns neuen Mut und Vertrauen in unsere Fähigkeiten geben, denn schließlich hatten wir in diesem Spiel absolut nichts zu verlieren. Die Alsteranerinnen gingen als gesetzter final4-Kandidat natürlich als klarer Favorit in die Partie und so lautete unsere Devise "Die möchten etwas von uns und das wollen wir durch unermüdlichen Kampf und Mannschaftsgeist verhindern".

Unter diesem Motto starteten wir in das Spiel und machten unsere Sache von Beginn an recht ordentlich. Wir verteidigten leidenschaftlich über die ganze Wiese, konnten jedoch das 0:1 in der 20. Minute nicht verhindern. Alster war über weite Teile die dominantere Mannschaft, dennoch gelang es uns mit ein paar wenigen Aktionen die Abwehr der Hamburgerinnen immer mal wieder ins Schwanken zu bringen. Doch nur mit "Gefahr ausstrahlen" gewinnt man leider kein Spiel und das mussten wir einmal mehr am eigenen Leib erfahren, als Alster kurz vor der Pause seine Führung durch eine Strafecke ausbaute.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den überschaubaren Zuschauern ein ähnliches Bild. Alster drückte und wir konnten aus unseren wenigen Chancen leider nichts Zählbares rausholen. So endete das Spiel schlussendlich verdient mit 0:2.

Die Partie hat uns dennoch gezeigt, dass wir Vertrauen in unsere Stärken haben können. Nun heißt es in dieser Trainingswoche die vorhandenen Stärken zu stärken und an den Schwachstellen zu arbeiten. Am kommenden Wochenende wollen wir uns voll auf uns konzentrieren und gegen die Mannheimer Teams endlich wieder punkten.

Haizuru

Eure 1. Damen

Fotos: Hockey Pictures Barbara Förster

Autor: Michelle Strobel - Eingestellt von: André Schriever

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram