MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Lust auf mehr

Erstellt / Aktualisiert am: 13.09.2018


Vergangenes Wochenende durften wir uns zum ersten Mal in dieser Saison den MSC-Fans präsentieren. Den Auftakt machte das Spiel gegen Titelaspirant UHC Hamburg, am Sonntag erwarteten wir gegen den Harvestehuder THC ein Duell auf Augenhöhe.

Nach der gewohnten Spielvorbereitung starteten wir motiviert und voller Elan in die ersten 15 Minuten. Großer Einsatzwille und eine starke Defensivleistung sorgten anfangs für ein ausgeglichenes Spiel.

Der UHC hatte erwartungsgemäß mehr Ballbesitz, doch wir entschärften die meisten Angriffe der Hamburger und hatten selbst ein paar Konter mit guten Einschussmöglichkeiten. Dies gelang uns auch zu Beginn des zweiten Viertels, jedoch ließ unsere Aufmerksamkeit in Sachen Zweikampf und Manndeckung etwas nach und so erzielten die Gäste wenige Minuten vor der Pause durch einen freien Torschuss das 0:1. Wir steckten den Rückschlag schnell weg, knüpften an unsere bisherige Leistung an und somit ging es mit einem 0:1 in die Halbzeit.

Kurz nach Wiederbeginn versagten die Schiedsrichter einem regelkonformen Tor des UHC die Anerkennung. Den dadurch entstehenden Aufruhr nutzten allerdings nicht wir, sondern die Hamburger. Eine Unaufmerksamkeit direkt im Anschluss hatte einen Siebenmeter zur Folge, der souverän verwandelt wurde. Der Doppelschlag kurz vor und nach der Pause machte uns etwas zu schaffen, aber wir gaben nicht auf und kämpften mit den Fans im Rücken weiter. Ein Erfolgserlebnis blieb uns trotz einiger Kreisszenen und einer künstlichen Überzahl in den letzten sechs Minuten leider verwehrt. Somit endete unser erstes Heimspiel der Saison mit einem 0:2, dennoch waren wir zufrieden mit unserer Gesamtleistung.

Am Sonntag erwarteten wir die Spielerinnen des HTHC, ebenfalls aus Hamburg, auf unserer Wiese. Heiß auf sehr realistische drei Punkte fanden wir gut ins Spiel. Wir dominierten ab der ersten Minute, ließen nichts im eigenen Kreis zu und scheiterten selbst mehrfach kurz vor oder beim Torabschluss. Leider gelang uns kein Treffer und es kam wie es kommen musste. Mit dem ersten Torschuss nach 18 gespielten Sekunden im zweiten Viertel gelang Harvestehude das 0:1. Die Verunsicherung war nun spürbar und wir brauchten gut 20 Minuten, um den Rückschlag wegzustecken. Dann fanden wir zum Glück zurück in die Spur und hielten uns wieder besser an taktische Vorgaben. Pünktlich zum Anpfiff des letzten Viertels waren alle mental und körperlich wieder voll da, denn niemand wollte diese Punkte einfach so herschenken. Bereits nach zwei gespielten Minuten erarbeiteten wir uns eine Ecke, die Philin Bolle mit einem schönen Stecher verwandelte. Neuer Spielstand 1:1. Das war uns nicht genug und wir spielten voll auf Sieg. Sechs Minuten vor dem Ende holten wir erneut eine Ecke und eine schöne Linksablage von Céline Marquet zauberte den neuen Spielstand auf die Anzeigetafel: 2:1. Trotz Unterzahl überstanden wir die restlichen Minuten ohne Gegentor und holten uns die Punkte vier bis sechs. Saisonstart geglückt, jetzt wollen wir mehr!

Fotos: Hockey Pictures Barbara Förster

Autor: Verena Neumann - Eingestellt von: André Schriever

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram