MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Drei Wimpel und vier Deutsche Zwischenrunden

Erstellt / Aktualisiert am: 08.10.2018


Die Bayerischen Meisterschaften sind gespielt - nun stehen die Deutschen Zwischenrunden an. Bei den Titelkämpfen ist der MSC mit allen acht möglichen Mannschaften in der Endrunde vertreten gewesen. Dabei gingen drei Wimpel im männlichen Jugendbereich an die mJA, mJB und Knaben A des MSC, mit den Mädchen A spielen nun vier Teams um die Qualifikation zur Deutschen Endrunde.  

Die mJA gewann ihr Halbfinale mit 7:2 gegen TV48 Schwabach und konnte mit einem 5:0 gegen die HG Nürnberg auch das Finale für sich entscheiden. Nun trifft die Mannschaft von Frederik Gürtler und Philipp Schippan vor heimischen Publikum in der Zwischenrunde auf den Crefelder HTC. Am Samstag, den 13. Oktober um 12.00 Uhr geht es für die Männer in weinrot-grau also um den Einzug ins DM-Viertelfinale.

Die mJB reist für ihre Zwischenrunde nach Köln wo auf die Mannschaft von Tobias Negenborn und Maxi Schendel der Großflottbeker THGC wartet. Anpfiff ist bei Rot-Weiss Köln um 12.30 Uhr.

Zuvor hatte sich die Mannschaft ohne Punktverlust durch Vor- und Regionalligarunde gespielt. Auch bei den Bayerischen Meisterschaften ließ man nichts anbrennen. Im Halbfinale konnte ein 7:0-Sieg gegen den ESV München eingefahren werden, im Endspiel war es dann mit einem 2:0 gegen den Nürnberger HTC ein wenig knapper.

Die Knaben A gewannen im Halbfinale mit 7:0 gegen den ASV München, der Nürnberger HTC wurde im Finale mit 3:1 besiegt. Jetzt geht es für Trainer Julian Kämper und seinen Co Stefan Dittrich zur Zwischenrunde zum TSV Mannheim. Erster Gegner ist am Samstag, den 13. Oktober um 14.00 Uhr der Düsseldorfer HC.

Die Mädchen A zeigten in ihrem Halbfinale Nerven und verloren im Shoot Out mit 2:3 gegen den ESV München. Im Spiel um Platz drei gelang ein 5:0-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth. Da die Mannschaft von Daniel Schwald zuvor die neugeschaffene Regionalligarunde für sich entscheiden konnte, hatten die Mädels die direkte Qualifikation für die Deutsche Zwischenrunde bereits in der Tasche. Beim Harvestehuder THC treffen die Mädchen A um 12.00 Uhr auf den Düsseldorfer HC.

Die wJB hat bei ihren Titelkämpfen einen starken Eindruck hinterlassen. Das Halbfinale gegen den späteren Meister vom ESV München ging nur knapp mit 1:2 verloren. Nach einem 4:0 gegen den SB Rosenheim belegte das Team den 3. Platz. Die weiteren zwei Qualifikationsspiele mit einer Chance zur Qualifikation auf die Deutschen Zwischenrunde wurden nicht in Anspruch genommen. Trainer und Team entschieden zu Gunsten der Mädchen A zurückzuziehen, die zu sechst die wJB bei der Bayerischen unterstützten. Die wJA konnte sich als Vierte leider nicht für die Zwischenrunde qualifizieren.

Enge Ergebnisse bei den Mädchen B und Knaben B: Bei beiden Teams gingen die Halbfinals jeweils knapp verloren. Die Mädels mussten sich mit 0:1 dem ASV geschlagen geben und tags darauf im Spiel um Platz 3 mit 0:4 dem ESV. Die MSC-Jungs verloren nach anfänglicher Führung ihr Halbfinale mit 1:2 gegen den Nürnberger HTC konnten aber nach einer ersten Enttäuschung ihr Spiel gegen die HGN mit 4:3 gewinnen und sich über Platz 3 freuen.

Eingestellt von: Hanna Ommert

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram