MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

MSC-Damen stehen im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft

Erstellt / Aktualisiert am: 19.01.2020


Weil das direkte Duell um den zweiten Playoff-Platz in der Südstaffel keinen Sieger fand, freute sich am Ende der Münchner SC über den Einzug ins Viertelfinale, das man Anfang Februar beim Düsseldorfer HC bestreitet. Der Mannheimer HC hätte unbedingt einen Sieg benötigt, führte auch bis sechs Minuten vor Schluss, doch dann glich München die Partie im Schlussspurt noch zum 3:3 aus.

Es war von Beginn an eine taktisch geführte Partie, in der beide Teams ihren Matchplan gut durchzogen und in der zu merken war, dass beide Mannschaften bemüht waren, zunächst mal keine Fehler zu machen. So kamen insgesamt recht wenige Torchancen zustande, und erst kurz vor der Pause besorgte Stine Kurz den ersten Treffer und damit die Pausenführung für Mannheim. München hatte sich bis dahin zwar etwas besser präsentiert, war allerdings zu keinem Treffer gekommen.

Nach dem Seitenwechsel wurde der MHC stärker, doch diesmal waren es die Gäste aus München, die trafen (40.). Danach zog Mannheim auf zwei Treffer weg und wähnte sich womöglich bereits am Ziel. Doch der MSC nahm acht Minuten vor Schluss die Torhüterin für eine zusätzliche Feldspielerin raus und spielte die virtuelle Überzahl geschickt aus. 28 Sekunden vor Schluss war es Julia Mackensen, die den Ball am langen Pfosten über die Linie drückte und ihrem Team so das Viertelfinalticket löste.

„Natürlich sind wir enttäuscht, wenn wir sechs Minuten vor Schluss noch 3:1 führen und es nicht ins Ziel bringen", gab MHC-Coach Nicklas Benecke zu. „Aber am Ende muss man München auch zum Einzug ins Viertelfinale gratulieren."

MSC-Trainer André Schriever: „Am Ende war es heute vielleicht ein bisschen glücklich und eine echte Willensleistung von uns. Aber über die Saison gesehen stehen wir verdient im Viertelfinale, und wir sind noch nicht satt."


Mannheimer HC - Münchner SC 3:3 (1:0)

Tore:
1:0 Stine Kurz (29., KE)
1:1 Jule Bleuel (40., KE)
2:1 Stine Kurz (45., KE)
3:1 Leah Lörsch (50.)
3:2 Cara Sambeth (54.)
3:3 Julia Mackensen (60.)

Ecken: 3 (2 Tore) / 3 (1 Tor)
Zuschauer: 400
Grüne Karten:
Nike Beckhaus, MSC (45.)
Merle Sophie Knobloch, MHC (54.)

Schiedsrichter: M. Schilling / P. Ostwaldt

Autor: hockeyliga.de - Eingestellt von: Hanna Ommert

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram