MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

Bayern-Wimpel für mJB und wJB - weitere Jugendteams auf Kurs

Erstellt / Aktualisiert am: 27.01.2020


Die "heiße Phase" hat begonnen: die männliche Jugend B und die weibliche Jugend B konnten die Bayerischen Meisterschaften in ihrer Altersklasse für sich entscheiden. Bei beiden Teams war es denkbar knapp. In den kommenden Wochen stehen weitere Titelkämpfe an - in der Oberliga wie in der Verbandsliga.

Während die Mädels im bekannten eintägigen Modus mit vier Mannschaften und "jeder gegen jeden" spielten wurde bei der mJB das Turnier mit acht Teams testweise über zwei Tage mit Halbfinale und Finale ausgetragen. Für entsprechende Spannung war bei beiden Meisterschaften gesorgt. 

Die ausgeglichenen Ergebnisse bei der wJB in Nürnberg sorgten dafür, dass im Laufe des Tages regelmäßig  Blitztabellen erstellt werden mussten. Am Ende war klar, dass die MSC-Mädels, die ein Gegentreffer weniger  erhielten als die HG Nürnberg, sich über den Wimpel freuen durften - oder auch nicht, dieser war leider nicht vor Ort, wird aber vom Verband in Kürze nachgereicht. Für die Mannschaft von Fabian Fritsche und Leonard Schmidt geht es nun weiter zu den Süddeutschen Meisterschaften am 8./9. Februar nach Schweinfurt.

Die mJB stand nach zwei Siegen in der Vorrunde, ein weiterer Gegner hatte zurückgezogen, im Halbfinale. Dort zeigte das Team von Julian Kämper und Stefan Dittrich, die an diesem Wochenende von Phillip Holzmüller unterstützt wurden, mit einem 6:2 gegen den TuS Obermenzing eine souveräne Leistung und zog ins Finale der Bayerischen Meisterschaft ein. Dort kam es zum erwareteten Aufeinandertreffen gegen den Nürnberger HTC. In der heiß umkämpften Partie hatten sich die Zuschauer bereits auf einen Shootout eingestellt als fünf Sekunden vor Schluss das 4:3 für den MSC fiel. Die mJB muss nun am 15./16. Februar in Würzburg bei der Süddeutschen Meisterschaft antreten.

Tolle Nachrichten auch von unseren Mädchen B, die sich als Vierte der Vorrunde bei der Endrunde Süd mit zwei  Siegen und einem Unentschieden an die Tabellenspitze setzten und sich somit klar für die Bayerische Meisterschaft am 16. Februar in Fürth qualifizierten. Die Knaben B machten es vielleicht ein wenig zu spannend: nach einer Niederlage, einem Unentschieden musste man ein wenig auf die Ergebnisse der anderen schauen und das letzte Spiel des Turniers gewinnen, um sich für die Titelkämpfe im Norden noch zu qualifizieren. Als am Ende die ersehnten drei Punkte eingesammelt werden konnten war der Jubel groß. 

Am kommenden Wochenende greifen weitere vier MSC-Mannschaften ins Geschehen im Kampf um den weiß-blauen Wimpel ein. Knaben A und mJA spielen am 2. Februar parallel in der Nürnberger Eventsporthalle ihre Meisterschaften aus, am gleichen Tag auch die wJA in der Freudstraße. Bei den Mädchen A wird die Bayerische ebenfalls versuchsweise in dieser Saison über zwei Tage ausgetragen. Vom 1. bis 2. Februar freuen sich die Mädels über zahlreiche Zuschauer in der Nibelungenhalle. 

Auch von den Verbandsligateams gibt es einige Erfolge zu berichten: So befindet sich die mJB 4 auf einem guten Kurs und hat gute Chancen, die VL-Endrunde Süd am 9. Februar in der Grandlhalle zu erreichen. Die Mädchen B2 und B3 haben sich hierfür bereits qualifiziert, ebenso unsere Knaben B3. Auch die Knaben A4 sind mit dabei - die Mädchen A3 sowie die wJB 3 haben noch sehr gute Chancen, es ihnen gleich zu tun.

Eingestellt von: Hanna Ommert

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram