Zwei MSC-Nachwuchsteams im Final Four

wU14 und mU14 für Deutsche Meisterschaft qualifiziert

18.10.22 / U14 (männlich) / U14 (weiblich) / Hockey



Florian Steiner

Was für eine grandiose Leistung: Unsere beiden U14-Teams haben sich für die Deutsche Meisterschaft am kommenden Wochenende qualifiziert! Der wU14 gelang mit einem Sieg gegen den Düsseldorfer HC der Sprung ins Final Four. Und auch unsere mU14 konnte sich auf eigener Anlage gegen den Düsseldorfer HC im Viertelfinale durchsetzen.

Am Wochenende 15./16.10. reisten die Mädels für die Deutsche Zwischenrunde in die Bundeshauptstadt und trafen beim gastgebenden Berliner HC im Achtelfinale auf den Bremer HC. Mit einer starken Leistung entschied das Team von Fabi Fritsche und Phillip Holzmüller die Partie mit 2:0 für sich. In der nächsten Begegnung trafen die Mädels in weinrot-grau auf den Düsseldorfer HC. Lange Zeit stand es in dem auf beiden Seiten hart umkämpften Spiel 0:0. Im dritten Viertel konnte der MSC nach einer verwandelten Strafecke mit 1:0 in Führung gehen. Im letzten Spielabschnitt gelang den Düsseldorferinnen dann der Ausgleich. Doch unsere wU14 ließ sich davon nicht beirren und schoss nach einer Kontersituation nur etwa eine Minute später den erneuten Führungstreffer zum 2:1, der letztlich zum Sieg reichte.

Damit hat sich nach 2017 erstmals wieder ein weibliches Jugendteam für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft auf dem Feld qualifiziert. Für die wU14 geht die Reise nun nach Hamburg. Dort trifft die Mannschaft am Samstag, den 22.10. um 11.45 Uhr im Halbfinale auf den ausrichtenden Club von Klipper THC. Das andere Halbfinale bestreiten der Düsseldorfer SC und der Harvestehuder THC.


© Barbara Förster Photography

Auf eigenem Platz setzte sich unsere mU14 klar gegen die anwesende Konkurrenz durch. Am Samstag ließ das Team von Maxi Schendel und Co-Trainer Quirin Nahr nichts anbrennen und erspielte sich nach einer konzentrierten Leistung am Morgen ein am Ende doch deutliches 5:1 gegen den UHC aus Hamburg. Im Viertelfinale wartete auch in dieser Altersklasse der Düsseldorfer HC auf das MSC-Team. Im zweiten Viertel gelang dem MSC der Führungstreffer zum 1:0. In einer zum Teil recht hitzigen und durch Karten geprägten Partie, erhöhte der MSC dann nach einer schönen Eckenkombination im dritten Viertel auf 2:0. Das 3:0 ließ nicht lange auf sich warten. Der DHC verkürzte zwar noch auf 1:3, aber dadurch stand dem Einzug der mU14 ins Final Four nichts mehr im Wege.

Im Halbfinale in Mülheim trifft der MSC nun auf den HTHC (22.10. - Uhrzeit wird nachgeliefert). Bereits einige Stunden zuvor wird die weitere Halbfinal-Begegnung zwischen Uhlenhorst Mülheim und Klipper THC Hamburg angepfiffen.

In Köln fand die Zwischenrunde der mU16 statt. In ihrem Achtelfinale musste sich das MSC-Team mit dem Kreuznacher HC auseinandersetzen und geriet erst einmal mit 0:1 überraschend in Rückstand. Das an diesem Wochenende von Daniel Schwald gecoachte Team nahm diesen Weckruf wahr und spielte diese Partie mit einem 9:1 souverän zu Ende. Im Achtelfinale hieß der Gegner dann Rot-Weiss Köln, denen die mU16 leider nicht viel entgegenzusetzen hatte. Mit einem 7:0 gingen die Kölner eindeutig als Sieger vom Platz.

Für unsere wU18 war schon nach der ersten Zwischenrunden-Partie klar, dass die Reise für diese Saison an dieser Stelle endete. Ohne die Bundesligaspielerinnen am Start, verstärkt durch wU16-Spielerinnen, konnte der MSC dem Bremer HC nicht viel entgegensetzen. Das Spiel ging mit 0:5 klar verloren. Im Spiel um Platz 3 kam es zu einem bayerisch-fränkischen Derby in dem sich die Mannschaft von Neno Schmidt dann deutlich gegen die HGN mit 9:2 durchsetzte. Ein versöhnlicher Abschluss in der Feldsaison und im letzten Jugendjahr, das für einige Spielerinnen begonnen hat.

Ein sportliches Drama spielte sich hingegen bei unserer mU18 in Mülheim ab. Nach einem Sieg im Achtelfinale gegen den Nürnberger HTC (5:1) winkte am Folgetag das Viertelfinale gegen den Gastgeber. Gegen die favorisierten Mülheimer lieferte der MSC mit dem Trainergespann Tobias Schua und Stefan Dittrich eine beindruckende Vorstellung ab und lag bis drei Minuten vor Schluss noch mit 5:2 in Führung. In einer unfassbaren Aufholjagd gelang Mülheim nur eine Minute vor Abpfiff der 5:5-Ausgleichstreffer - die Entscheidung musste im Penalty-Shootout fallen. Die Partie ging letztlich mit 7:8 verloren. Ein mehr als bitterer Spielverlauf für Mannschaft, Coaches, Staff und Fans.

Von insgesamt sechs Mannschaften haben es in diesem Jahr fünf zu den Zwischenrunden geschafft. Vier davon standen im Viertelfinale. Was für ein toller Erfolg! Und, dass es diesma,l im Vergleich zum letzten Mal, zwei Teams ins Final Four geschafft haben macht uns ganz besonders stolz! Wir wünschen unserer wU14 und mU14 viel Erfolg und drücken die Daumen!

Livestreams Deutsche Meisterschaft 2022

Halbfinale wU14 – 11.45 Uhr
Klipper THC – Münchner SC
Streaminglink

Halbfinale mU14 – 13.00 Uhr
Münchner SC – Harvestehuder THC
Streaminglink


 


HOWDEN
Adidas Hockey
Stadtsparkasse München