Knapper Derby-Sieg der "MSC-Ragazzi"

MSC-Damen gewinnen 1. Playdown in Mülheim

29.04.24



Bernd Leuschner

Derby-Time in der 2. Bundesliga - und dann noch ein Stadtderby! Das hat es schon länger nicht mehr im Münchner Hockey gegeben. An der Eberwurzstraße trafen zum abendlichen Flutlichtspiel der aktuelle Tabellenführer vom MSC und der derzeitige Vorletzte der Liga vom TuS Obermenzing aufeinander, und das wollten sich die Zuschauer beider Fanlager nicht entgehen lassen. Schon Stunden vor Anpfiff war die MSC-Anlage gut gefüllt - mit Beginn der Partie gab es rund um Platz Eberwurz kaum noch Plätze.

© Bernd Leuschner

Während das Hinspiel noch klar gewonnen werden konnte, taten sie die MSC-Ragazzi gegen tiefstehende und auf Konter bedachte Obermenzinger auf eigener Anlage deutlich schwerer. Am Ende entschied ausgerechnet der ehemalige Obermenzinger Nikas Berendts die Partie, nachdem er in der 44. Spielminute per Strafecke traf. Damit sicherten sich die MSC-Herren drei ganz wichtige Punkte im Rennen um dem Aufstieg bevor es zum Auswärtswochenende nach Berlin geht. Hier trifft die Mannschaft neben dem Cöthener HC im Spitzenspiel in Liga 2 auch auf den Verfolger von den Zehlendorfer Wespen (Sonntag, 5.5. um 12.00 Uhr), auf die man nach jetzigem Stand vier Punkte Vorsprung hat.

Die MSC-Damen konnten sich im ersten Playdown-Spiel gegen die Mülheimerinnen vom HTC Uhlenhorst durchsetzen. Nach einer ausgeglichnen ersten Halbzeit waren es Julia Schedl, die nach Strafecke (43.) traf, und Lara Niebler (50.), die nach Vorlage von Paula Schmidt den 2:0-Siegtreffer erzwang.

Am Samstag, den 11.05. (14.30 Uhr) haben die Mädels in weinrot-grau auf eigenem Platz die Chance, die Playdown-Serie mit einem weiteren Sieg gegen Mülheim für sich zu entscheiden. Sollte dies nicht gelingen, muss ein finales Spiel am Sonntag, 12.05. um 14.30 Uhr über den Verbleib in der 1. Bundesliga entscheiden.

HOWDEN
Adidas Hockey
Falconeri