Die Hockeyabteilung des MSC
Hockey mit Spaß & Leistung

Die Hockeyabteilung des MSC

Teamgeist, Technik, Disziplin – der Hockeysport im MSC ist das Herzstück des Clubs. Die Hälfte der über 1.000 aktiven MSC'ler spielt Hockey.

Seit Ende der 1970er Jahre sind die ersten Mannschaften des MSC in den Bundesligen des Deutschen Hockey Bunds (DHB) vertreten. Größter Erfolg ist bisher der Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Hallensaison 2002/03 in Bonn, des Europapokals der Hallen-Landesmeister 2004 in Espinho, der Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Hallensaison 2005/06 in Duisburg durch die 1. Herren des MSC sowie der 1. Platz der 1. Damen bei der Eurohockey Clubtrophy 2017 im MSC.

Die Jugendabteilung des MSC konnte bisher zahlreiche Deutsche Meistertitel & Bayerische Meisterschaften erringen. Im MSC werden Spitzen- und Breitensport gefördert – denn ohne die Breite ist ein Arbeiten in der Spitze nicht möglich. Ein Förderkreis kümmert sich um die Finanzierung des Jugendhockeys.

Das Erringen sportlicher Erfolge ist wichtige Zielsetzung für den Club. Durch einen attraktiven Leistungssport wird es möglich, Kinder und Jugendliche aus München für den Hockeysport zu begeistern. Umgekehrt kann der MSC nur dann erfolgreich in der Bundesliga bestehen, wenn seine Jugendarbeit mit Perspektive und Engagement angelegt ist. 

Darüber hinaus sind und waren es die Nationalspieler und Nationalspielerinnen des MSC wie z.B. Peter Caninenberg und Franz Schweisz (Europameister 1978), Thomas Reck (Silbermedaille 1984 Los Angeles & 1988 Seoul), Birgit Hahn (Weltmeisterin 1981 in Buenes Aires, Silbermedaille 1984 Los Angeles), Christine Ferneck (Silbermedaille 1992 Barcelona), Christoph Eimer (Weltmeister 2002), Björn Michel (Europameister 1995, 1999 & 2003, Weltmeister 2002, Bronzemedaille 2004 Athen), Caro Casaretto (Gold-Medaillengewinnerin 2004 Athen), Christopher & Philipp Zeller (Europameister, Bronzemedaille 2004 Athen, Weltmeister 2006, Olympiasieger Peking 2008 & London 2012 – ab 2006 für RW Köln), Max Weinhold (Europameister, Olympiasieger Peking 2008 & London 2012 – ab 2007 für RW Köln), Nina Hasselmann & Kim Platten (Europameisterinnen 2013) sowie Hannah Krüger (Europameisterin 2013, Bronzemedaille 2016 Rio), die durch ihren persönlichen Einsatz und ihre Erfolge mit der Nationalmannschaft den Namen des MSC bekannt gemacht haben. Unsere Top-Athleten sind die Aushängeschilder des MSC.

Last but not least sind aber alle Spieler und Spielerinnen der MSC-Bundesligamannschaften zu nennen: Kaum ein Sport in Deutschland wird von Amateuren auf international so hohem Niveau gespielt. Mehrmaliges Training pro Woche, der Verzicht auf Freizeit und eine zeitaufwändige Ausbildung halten unsere Spieler nicht davon ab, sich für den MSC zu engagieren. Der Lohn dafür sind Gemeinschaftserlebnisse der besonderen Art: Hockey prägt!


Fotos: Barbara Förster

Peter Hahn
H-Hotels Gruppe
SIDLEY
VBLP
Adidas Hockey