MSC Schriftzug Hockey Tennis
MSC-Sponsoren

MSC-Damen verlieren 1:2 in Mannheim

Erstellt / Aktualisiert am: 28.03.2021


Die Damen vom Mannheimer HC haben ihren Spitzenplatz in der A-Staffel verteidigt, mussten dafür aber am Samstag mehr Arbeit beim 2:1-Sieg (1:1) gegen den Fünften Münchner SC verrichten, als es die Tabellensituation vermuten ließ.

„Man hat die lange Pause schon gemerkt und auch, dass der MSC vor einer Woche schon gespielt hat. Wir sind sehr schwer in die Partie gekommen und haben uns den Schneid abkaufen lassen", sagte MHC-Trainer Nicklas Benecke. Dabei hatte seine Mannschaft Glück, dass es zur Pause 1:1 stand und nicht etwa 0:3. So hatte Johanna Kandler die erste große Gelegenheit zum 1:0 für die Gäste, scheiterte in einer 1:1-Situation aber an MHC-Torfrau Karlotta Lammers. In der Folge war der MSC meist spielbestimmend und holte sich seine erste Kurze Ecke, doch Jule Bleuel traf nur den rechten Pfosten. Schließlich war es Jacqueline Dorner, welche in der 23. Minute aber die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung erzielte. Nach einem Konter hatte Kandler ihrer Teamgefährtin den Ball optimal aufgelegt und Dorner vollendete die Aktion problemos mit dem Treffer zum 0:1. Der MHC indes fand trotz des Rückstandes zunehmend zu seinem eigenen Spiel und verbuchte nur drei Minuten später nach einer Eckenserie den schnellen Ausgleich durch Spezialistin Sonja Zimmermann.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs kippte die Partie dann zu Gunsten der Gastgeberinnen. Nach einem abgefangenen MSC-Angriff in der 39. Minute erfolgte ein schnelles Umschaltspiel. Zwar führte der Konter selbst nicht zum Torerfolg, doch es gab einen Siebenmeter für den MHC. Die Gelegenheit ließ sich die Argentinierin Lucina van der Heyde nicht nehmen und traf vom Punkt zum 2:1.

Dabei blieb es schließlich. Zwar war Mannheim in der Folge das bessere Team, erspielte sich aber kaum zwingende Möglichkeiten, während von den Gästen offensiv nicht mehr viel zu sehen war. „Wir sind von Viertel zu Viertel besser geworden", fand Benecke. MSC-Trainer André Schriever resümierte dagegen: „Die erste Halbzeit war richtig gut. Für das Gefühl wäre es gut gewesen, hier etwas mitzunehmen. Nun müssen wir sehen, dass wir die Leistung über die Osterpause bis zu den nächsten Spielen konservieren können."

Mannheimer HC - Münchner SC 2:1 (1:1)

Tore:
0:1 Jacqueline Dorner (23.)
1:1 Sonja Zimmermann (26., KE)
2:1 Lucina van der Heyde (39., 7m)
Ecken: 8 (1 Tor) / 4 (0 Tore)
Schiedsrichter: F. Jung / L. Oßwald

MSC facebook
MSC twitter
MSC instagram